1400,- € BAFA Förderung für Kombi-Holzvergaser und Hackschnitzel

(dies gilt allerding nicht für Neubauten)

Die BAFA Förderung greift bei folgenden Holzheizungen:

  • Scheitholz/Pellets-Kombikessel: Grundsätzlich erhält man bei einer Scheitholz/Pellets – Heizung eine BAFA-Förderung von 2400 Euro im Leistungsbereich zwischen 5 – 66.6 Kilowatt (kW) Leistung. Von 66,7 aufwärts gibt es 36 Euro pro Kilowatt zusätzlich. Voraussetzung: ein Mindestpufferspeichervolumen von 55 Liter pro kW Leistung für den handbeschickten Anlagenteil.
  • Scheitholzvergaserkessel von 5 bis 100 Kilowatt erhalten pauschal 1400 Euro, wenn ein Pufferspeicher von mindestens 55 l/kW vorliegt.
  • Hackschnitzelheizung: Die automatisch beschickte Hackschnitzelheizung mit fünf bis 100 Kilowatt Nennwärmeleistung wird von der BAFA pauschal ebenso mit 1.400 Euro gefördert, wenn ein Pufferspeichervolumen von 30 l/kW vorliegt.

Beim Antrag auf BAFA Förderung die Fristen beachten!!!!

Privatpersonen, Kommunen und gemeinnützige Organisationen können den Förderantrag einer Holzheizung auf BAFA Förderung bis spätestens sechs Monate nach Inbetriebnahme der Holzheizung stellen. Kleine oder mittlere Unternehmen und freiberuflich Tätige müssen die Förderung für den Kombi-Holzvergaser oder die Hackschnitzelheizung vor „Abschluss eines Lieferungs- und/oder Leistungsvertrages“ für ihre Holzheizung beantragen. Auch die Förderung einer Pelletheizung ist nach Antragsstellung beim BAFA möglich.

Wassergeführte Wohnraumheizung Wassergeführte Wohnraumheizung